Zeichnung


63 Tausend in einer Woche

Letzte Woche schnappte ich mir meinen 5-fach Kuli, zeichnete ein kleines „a“ und füllte es mit den ersten paar Takten des Liedes „ABC“ von den Jackson 5. Das Zeichnen hatte ich gefilmt und lud es bei Instagram hoch, um es dem „Letter Archive“ hinzuzufügen, das handgezeichnete/ -geschriebene Buchstaben sammelt.

Oh. Wie. KRASS!

Innerhalb der ersten paar Stunden wurde das Video tausendfach angeklickt! Normalerweise kriege ich ±60 Views/Likes für meine Fotos, also war ich komplett baff. Momentan sind es ca. 19 Tausend Klicks auf meinem persönlichen Profil:

Als dann noch das Letter Archive mein Video teilte, kam eine schwindelerregend hohe Zahl von Views dazu (44k!!!) sowie Dutzende Kommentare (und mehr als 100 neue Abonnenten, juchuh!). Eine der am häufigsten gestellten Fragen ist die nach dem 5-fach Kuli. Nun ja, den habe ich selbst gemacht, aber ich werde die Anleitung gerne mit Euch teilen. Das dauert noch ein paar Tage, aber Du kannst mir auf Instagram folgen und/oder meinen Newsletter abonnieren, dann verpasst Du’s nicht.

 

Eine Sache, die ich komplett verbockt habe, ist die Länge des Videos. Es ist etwas länger als die bei Instagram erlaubte Minute, deshalb sieht man die letzte Komplettdarstellung der Zeichnung nicht. Hier könnt Ihr sie in Ruhe anschauen:

letter_a_anke-art

Jaaaa, ich weiß, dass da ein paar kleine Fehlerchen in der Notation sind. Das ist künstlerische Freiheit, okay? 😉


Pastellige Zunge

Zappa - work in progressVor kurzem erschien ein lustiger Hund auf der Bildfläche des Internets, dessen ständig heraushängende Zunge ihn aussehen lässt wie das Faultier „Sid“ aus Ice Age. Genau genommen ist der Hund eine Sie, ein italienischer Mini-Windhund namens Zappa. Die Süße hat ihre eigene Homepage: http://therealzappa.wix.com/therealzappa

Eines ihrer Portraits gefiel mir so gut, dass ich es als Zeichenvorlage für eine Pastellzeichnung verwendete. Heute wurde das Werk fertig – voilà:

ABM_1433948964

 

Wobei ich mir nicht sicher bin, ob ich den Hintergrund noch etwas mit hellem Grün aufpeppen soll. Ich möchte ungern das Bild versauen, doch der Farbtouch würde mich reizen… was meint Ihr?


Kunstprojekt: Namensmonster

 
[trx_infobox style=“info“ closeable=“yes“]logokleinNicht wundern, dies ist ein Crossposting meiner beruflichen Webseite kreamusika.de – ich poste es auch hier, weil ich es zusätzlich auf Englisch veröffentlichen möchte.[/trx_infobox]

tanja1Namen sind nichts als Schall und Rauch? Von wegen! In unseren Namen steckt mehr, als du vielleicht denkst. So wird aus einem einfachen Vornamen …

… ein einzigartiges Monster!

tanja2a

Der Trick ist simpel. In Schreibschrift und möglichst groß wird der Vorname auf ein zuvor mittig gefaltetes Blatt Papier geschrieben. Dabei ist die Falzlinie unsere Schreiblinie.

Nun falten wir an dem Knick das Blatt nach hinten und pausen auf der unbeschrifteten Seite mit dem gleichen Stift den Namen möglichst genau durch. Ein Fenster dient dabei als Leuchtkasten.

schritt1-4Nach dem Aufklappen sieht unser Name schon sehr interessant aus!

schritt5tanja2Sollte dein Name auch Unterlängen haben, so wie oben im Beispiel „Tanja“ das j, dann musst du beim Durchpausen das Papier noch einmal umdrehen und den Buchstaben auf der Vorderseite ergänzen. So wie hier: →

Jetzt überlegen wir, wo oben und unten sein soll. Wird unser Monster Flossen, Beine, Flügel oder sonstige Extremitäten haben? Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt!

Die Formen der Buchstaben geben uns einen Rahmen vor. Was wir dort hineinzeichnen oder ergänzen, bleibt uns selbst überlassen. Gestalten wir das Monster symmetrisch? Ist es freundlich oder gruselig? Oder sitzen sogar mehrere Kreaturen übereinander?

Dieses süße Monster hat Malin (8) gezeichnet:

MalinUnd hier sind noch zwei Beispiele – je nachdem, wieviel Zeit man investiert, werden die Monster natürlich unterschiedlich detailliert ;). Auch die Dicke der Schrift verändert den Charakter der Zeichnung:

Chris Lenni

Mein eigenes Namensmonster kam nicht ohne Katze aus, der Rest ist spontan dazu erfunden. Hier ein Vorher-Nachher-Effekt (wenn in deinem Browser JavaScript aktiviert ist, siehst du hier zwei überlagerte Bilder und kannst mit dem Schieberegler in der Mitte hin- und herschalten):

 

Namensmonster-Kunstprojekt via kreamusika.deIch bin ein großer Fan von Pinterest und nutze es u.a. zum Sammeln von Inspirationen für den Unterricht. Gerne darfst du diese Grafik als Pin benutzen oder meinen vorhandenen Pin teilen.