anke-art ist…

ankerundlanguageselector-englishAnke, kreativsüchtig, Fontaholic mit mehr Ideen als Zeit, ewiger Kindskopf, vielseitig interessiert. Mehr über mich? Klick mich 😀
Hier findest du meine Fonts und all meine kreativen Ideen, Anleitungen, Gebasteltes, Kunst, ein paar Freebies und vieles mehr.
Viel Spaß beim Stöbern!


Freebie Time! Konfetti Wörter

confettifreebie-fbHeute habe ich endlich mal wieder ein Freebie für Euch. PARTY! und HAPPY BIRTHDAY aus Konfetti, perfekt für das nächste Layout über eine (Geburtstags-)Party!

Die Dateien sind gezippt (8,4MB):

Du möchtest künftige Freebies nicht verpassen? Ich geb‘ Dir Bescheid:

Ein- bis zweimal im Monat Freebies und Neuigkeiten per e-Mail. 29 Abonnenten bisher.

 


Fonts direkt in Illustrator erstellen? Jawoll!

Through Thick and Thin - Open Type FontSchon lange bin ich ein Fan der „Mighty Deals“, bei denen es häufig wunderbare Fonts und andere nützliche Goodies zu Sonderpreisen gibt.

Nein, dieser Blogbeitrag ist nicht gesponsert.

Nun habe ich ein Mega-Schnäppchen gemacht, das wirklich innovativ ist und noch dazu gut funktioniert. Tatsächlich war das eine Crowdfunding-Aktion, die völlig an mir vorbeigegangen ist. Egal, gestern jedenfalls ist mir das Progrämmchen per Newsletter aufgefallen, satte 50% Rabatt (24$ statt 49$), da konnte ich nicht widerstehen und habe es gewagt. Ein kleiner Einblick der Hersteller:

 

Und was soll ich sagen? Geil!

Du zeichnest etwas in Adobe Illustrator, gruppierst ggf. die einzelnen Pfade, selektierst die neuen Glyphen und ziehst sie ins „Fontself Maker“-Fenster rüber. Wenn sie von A-Z sortiert sind, klappt das mit allen 26 Zeichen auf einmal, die dann sogar schon richtig zugeordnet sind. Besonders genial: Benenne drei Hilfslinien als Ascender, Baseline und Descender, ziehe sie mit rüber – voilà ist auch die Metrik perfekt. Bei meiner Schrift habe ich einen Bildpinsel verwendet. Normalerweise müsste ich dann erst alles in Konturlinien umwandeln, nicht so beim Fontself Maker. Der macht das ganz von alleine.

Da ich ein paar Sonderzeichen eingefügt habe und auch das Kerning bearbeiten wollte, musste ich den Font noch in Fontlab Studio und Glyphs Mini nachbearbeiten. Wer so etwas eh nicht vorhat, ist mit dem kleinen feinen Tool alleine bereits happy.

Meine kleine Schrift gefällt mir persönlich gut 🙂 Hier gibt es sie exklusiv als Newsletter-Freebie:

Through Thick and Thin - Open Type Font

Free Font!

Das war erfolgreich! Klicke den Link, um zum Fontdownload zu gelangen


CD-Kratzkunst einfach und schnell

julia-cds

Diese CDs hat meine 8jährige Kunstschülerin gemacht

Der Muttertag steht vor der Tür, da habe ich eine schöne Bastel-/Kunstidee für alle Altersklassen. Aus alten, evtl. sogar verkratzten CDs lassen sich kleine Kunstwerke machen, die man dann als (Fenster-)Bild, als Glasuntersetzer oder als Wanddeko nutzen kann.

Du brauchst lediglich:

  • alte CD oder DVD
  • Acrylfarbe (schwarz oder weiß geben schöne Kontraste, es sind aber alle Farben möglich)
  • Behälter zum Anrühren der Farbe
  • Spülmittel
  • Pinsel
  • Zahnstocher
  • Glas (optional)

Zunächst gibst Du einen Tropfen Spülmittel in einen Behälter. Gib eine kleine Menge (ca. 1 EL) Acrylfarbe dazu und vermische beides vorsichtig mit einem Pinsel. Nicht zu wild, sonst gibt es Luftbläschen.

Leg die CD/DVD mit der unbedruckten Seite nach oben auf ein Glas, dadurch kannst du sie leichter anmalen und sie klebt nicht auf der Unterlage fest. Male die Scheibe gleichmäßig an, bis alles bedeckt ist und die Oberfläche nicht mehr durchschimmert. Evtl. musst Du die Farbe trocknen lassen und noch ein zweites Mal auftragen. Tipp: leicht föhnen beschleunigt die Trocknung.

Wenn die Farbe völlig trocken ist, nimm die CD/DVD und kratze mit Hilfe des Zahnstochers ein Muster in die Farbe. Das sieht auch bei Kindern klasse aus, die nur „Krickelkrackel“ malen 😉

Nun kannst Du die Scheibe mit Klarlack schützen, sofern Du sie als Untersetzer nehmen möchtest. Oder Du klebst ein hübsches Band als Schlaufe ganz an den Rand der Rückseite und hängst die Scheibe auf. Klebe farblich passenden Filz unter das Kunstwerk, dann ist es als Wespenschutz für Drinks im Freien ideal – der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt!
Bei meinem Bild unten links habe ich mit starkem Klebefilm die CD-Beschichtung abgelöst, so dass die CD komplett transparent wurde.

Kinderleichte CD-Kratzkunst, nicht nur zum Muttertag eine schöne Bastel-/Kunstaktion für Kinder jeden Alters


Von klarem Wasser bis lila Regen

Was für ein Jahr! Im Jenseits tummeln sich nun jede Menge großartige Künstler, manche davon noch viel zu jung 🙁
Immerhin hatte ich die große Freude, Roger Cicero zweimal live sehen zu können, zuletzt im vergangenen Jahr.
Ich vermute, es ist ganz gut, dass man nicht weiß, wieviel Zeit einem noch bleibt…
Anfang April startete meine Get Messy-Freundin Torrie Gass alias Fox&Hazel eine kleine Challenge, die mich spontan motiviert hat, mein „ich müsste mal wieder regelmäßig malen“ in die Tat umzusetzen. Wenn man alles nur aufschiebt, bleibt irgendwann keine Gelegenheit mehr, nicht wahr?
Die Challenge bestand in 30 Anregungen für den Monat April. Jeden Tag eine kleine Mal-Aufgabe mit Wasserfarben bzw. Aquarell. Viele meiner kleinen Werke habe ich auf Instagram veröffentlicht, hier seht Ihr sie nun auch:

Mir lief es am Tag der Anregung „Purple“ (= lila) kalt den Rücken runter, als ich die Nachricht von Prince’s Tod las. Was für ein gruseliger Zufall.

Wegen des großen Erfolgs der April-Challenge hat Torrie sie nun im Mai fortgesetzt. Diesmal verwende ich sogar richtiges Aquarellpapier 😉


Programmieren ist wie Sex

Als Instagram-Nutzer freut man sich über jedes Herz und jeden neuen Abonnenten, nicht wahr? Vor zwei Tagen habe ich mal was Anderes hochgeladen als meine Artjournaling-Seiten, „Faces in Places“ und sonstigen Bilder, nämlich ein neu gestaltetes Poster mit einem frechen Zitat.

Ui, das hat mal eben über Nacht so richtig abgesahnt!

Scheinbar gibt es jede Menge Programmierer mit viel Humor, die das Zitat von Michael Sinz lustig finden (aus eigener Erfahrung?). Auf Deutsch heißt es soviel wie „Programmieren ist wie Sex. Ein Fehler, und du hast ihn dein Leben lang an der Backe.“ Hier das Instagram-Bild:

Ich finde ja, auf dem Instagram-Bild ist der Text fast zu klein zum Lesen. Auf dem Monitor geht’s, aber auf dem Smartphone? Hier eine größere Variante (interessant, wie anders die Farben durch den neutralen Hintergrund wirken):

Programming is like Sex

Ob sich Bill Gates über so ein Poster freuen würde?

Als digitaler Download zum Selbstausdrucken gibt es das Poster hier: „Programmieren ist wie Sex…-Poster“