Scrapbooking


Freebie Time! Konfetti Wörter

confettifreebie-fbHeute habe ich endlich mal wieder ein Freebie für Euch. PARTY! und HAPPY BIRTHDAY aus Konfetti, perfekt für das nächste Layout über eine (Geburtstags-)Party!

Die Dateien sind gezippt (8,4MB):

Du möchtest künftige Freebies nicht verpassen? Ich geb‘ Dir Bescheid:

Ein- bis zweimal im Monat Freebies und Neuigkeiten per e-Mail. 38 Abonnenten bisher.

 


Einfacher, schneller Adventskalender 2

Privat geht’s derzeit bei mir rund, deshalb muss ich diese Anleitung nochmal hervorholen 🙂

Ich wünsche allen eine wunderschöne Vorweihnachtszeit!

Kaum zu glauben, aber nächsten Sonntag ist schon der erste Advent! Wer noch schnell einen hübschen, aber einfach zu machenden Adventskalender sucht, ist hier richtig:

Und so geht’s – du brauchst:

  • einen Bogen Scrapbooking-Papier (standardmäßig 30,5×30,5cm)
  • ein Stück festen Karton in der gleichen Größe (alte Schallplattencover eignen sich hervorragend!)
  • Papierkleber
  • Schere, Cutter, Unterlage
  • einen Kreisstanzer 19mm oder Zahlenstempel/-aufkleber
  • hübsches, dünnes Band
  • Lochstanze, z.B. Crop-a-Dile
  • 24 ausgedruckte Texte/Rezepte/Sprüche (Kann ich leider wegen der verschiedenen Urheberrechte hier nicht zum Download anbieten.)

Zunächst klebst du das Scrappapier auf den Karton und schneidest ihn randgenau zu. Nun platzierst du die 24 Zahlen dort, wo es dir gefällt. Meine Zahlen habe ich hier als PDF-Download, du kannst sie mit einem 19mm-Kreisstanzer passgenau ausstanzen. Auch Stempeln oder Aufkleben geht natürlich, ganz nach deinem Geschmack.

Jeweils unter den Zahlen habe ich ein kleines Loch gestanzt. Das geht mit dem Crop-a-Dile am besten, doch auch ein Locheisen aus Papas Werkzeugkiste leistet gute Dienste…

Die 24 Texte, Rezepte, Sprüche usw. faltest oder rollst du klein, machst eine Schleife darum und fädelst das Band danach durch eines der Löcher. Hinten einen Doppelknoten machen oder mit Tesafilm drüberkleben, damit das Band nicht wieder herausrutscht.

Hier siehst du meine zweite Variante…

… die als kleine Verzierung eine verspiegelte, mit Alkoholtinte eingefärbte Schneeflocke bekommen hat.

Diese Anleitung stammt aus dem Herbst 2009.


Pinspiration Nr. 3: Experiment Citra Solv 2

Wie ich über Citra Solv gestolpert bin, weiß ich schon nicht mehr – vermutlich beim Stöbern auf Seiten über Altered Journals.

Citra Solv ist nichts anderes als ein Reinigungskonzentrat auf Basis von reinem Orangenöl, das nicht nur prima zum Putzen geeignet ist, sondern auch die Druckertinte bestimmter Magazine (National Geographic und GEO) anlöst. Dadurch kann man interessante, abstrakte Effekte erzielen. Es gibt viele Künstler, die mit Citra Solv arbeiten, von kleinen Künstler-Sammelkarten (ACEOs bzw. ATCs) bis hin zu großen Werken auf Leinwand ist alles möglich.

Meine Pinspiration ist diesmal eine ganze Pinwand, nämlich diese hier. So viele verschiedene Inspirationen auf einmal, da konnte ich nicht anders: Citra Solv bestellt und losgelegt 🙂

Eine Vorbemerkung: Der Raum sollte wirklich gut durchlüftet sein, der Geruch ist nämlich heftig. Angenehm orangig, aber eben sehr stark. In meinem Fall durfte ich ein Gästezimmer belagern, das anschließend in aller Ruhe auslüften konnte.

Soweit zum Vorgehen, es ist wirklich simpel. Wenn die Papiere alle getrocknet sind, folgt die Sichtung. Manche sind unspektakulär (da hilft u.U. nochmaliges Zusammenknüllen und Abspülen), andere faszinierend. Schau mal hier, wie meine Papiere aussehen:

Jetzt bleibt natürlich noch die Frage, was ich damit anstelle. Collagen? Altered Journal? Darauf malen? Vermutlich probiere ich von allem etwas, ich werde darüber berichten.


Meine Kinderbilder

Analog goes digital: Meine Kinderbilder liegen alle ausschließlich als klassische Papierabzüge vor, ordentlich eingeklebt in große Fotoalben, zwischen deren einzelnen Seiten Spinnenpapier die Fotos schützt.
Vor einigen Jahren hat meine Mutter, weil diese Alben sich in meinem Besitz befinden, eine Auswahl der schönsten bzw. erinnerungsträchtigsten Bilder digital verscrappt von mir zu Weihnachten bekommen. Natürlich als Fotobuch gebunden 😉