freebie


Handschrift als Font – kleiner Wettbewerb

Hast Du eine schöne Handschrift, aus der Du gerne einen eigenen Font erstellen lassen würdest? Dann ist mein kleiner Wettbewerb vielleicht was für Dich:
Bei Instagram habe ich dazu aufgerufen, Bilder mit #handfontcontest zu taggen, auf denen handschriftliche Texte zu sehen sind. Aus den getaggten Bildern suche ich mir 5 Schriften heraus, die ich dann kostenfrei digitalisiere und als Schriftsammlung anbiete. Für jede gekaufte Lizenz à 10 USD bekommen die Beitragenden je 10% vom Gewinn ausgezahlt.
Der Wettbewerb läuft noch eine Woche, also greif zu Stift und Papier und leg‘ los 😀


Freebie Time! Konfetti Wörter

confettifreebie-fbHeute habe ich endlich mal wieder ein Freebie für Euch. PARTY! und HAPPY BIRTHDAY aus Konfetti, perfekt für das nächste Layout über eine (Geburtstags-)Party!

Die Dateien sind gezippt (8,4MB):

Du möchtest künftige Freebies nicht verpassen? Ich geb‘ Dir Bescheid:

Ein- bis zweimal im Monat Freebies und Neuigkeiten per e-Mail. 39 Abonnenten bisher.

 


Fonts direkt in Illustrator erstellen? Jawoll!

Through Thick and Thin - Open Type FontSchon lange bin ich ein Fan der „Mighty Deals“, bei denen es häufig wunderbare Fonts und andere nützliche Goodies zu Sonderpreisen gibt.

Nein, dieser Blogbeitrag ist nicht gesponsert.

Nun habe ich ein Mega-Schnäppchen gemacht, das wirklich innovativ ist und noch dazu gut funktioniert. Tatsächlich war das eine Crowdfunding-Aktion, die völlig an mir vorbeigegangen ist. Egal, gestern jedenfalls ist mir das Progrämmchen per Newsletter aufgefallen, satte 50% Rabatt (24$ statt 49$), da konnte ich nicht widerstehen und habe es gewagt. Ein kleiner Einblick der Hersteller:

 

Und was soll ich sagen? Geil!

Du zeichnest etwas in Adobe Illustrator, gruppierst ggf. die einzelnen Pfade, selektierst die neuen Glyphen und ziehst sie ins „Fontself Maker“-Fenster rüber. Wenn sie von A-Z sortiert sind, klappt das mit allen 26 Zeichen auf einmal, die dann sogar schon richtig zugeordnet sind. Besonders genial: Benenne drei Hilfslinien als Ascender, Baseline und Descender, ziehe sie mit rüber – voilà ist auch die Metrik perfekt. Bei meiner Schrift habe ich einen Bildpinsel verwendet. Normalerweise müsste ich dann erst alles in Konturlinien umwandeln, nicht so beim Fontself Maker. Der macht das ganz von alleine.

Da ich ein paar Sonderzeichen eingefügt habe und auch das Kerning bearbeiten wollte, musste ich den Font noch in Fontlab Studio und Glyphs Mini nachbearbeiten. Wer so etwas eh nicht vorhat, ist mit dem kleinen feinen Tool alleine bereits happy.

Meine kleine Schrift gefällt mir persönlich gut 🙂 Hier gibt es sie exklusiv als Newsletter-Freebie:

Free Font!

Das war erfolgreich! Klicke den Link, um zum Fontdownload zu gelangen


Einfacher, schneller Adventskalender 2

Privat geht’s derzeit bei mir rund, deshalb muss ich diese Anleitung nochmal hervorholen 🙂

Ich wünsche allen eine wunderschöne Vorweihnachtszeit!

Kaum zu glauben, aber nächsten Sonntag ist schon der erste Advent! Wer noch schnell einen hübschen, aber einfach zu machenden Adventskalender sucht, ist hier richtig:

Und so geht’s – du brauchst:

  • einen Bogen Scrapbooking-Papier (standardmäßig 30,5×30,5cm)
  • ein Stück festen Karton in der gleichen Größe (alte Schallplattencover eignen sich hervorragend!)
  • Papierkleber
  • Schere, Cutter, Unterlage
  • einen Kreisstanzer 19mm oder Zahlenstempel/-aufkleber
  • hübsches, dünnes Band
  • Lochstanze, z.B. Crop-a-Dile
  • 24 ausgedruckte Texte/Rezepte/Sprüche (Kann ich leider wegen der verschiedenen Urheberrechte hier nicht zum Download anbieten.)

Zunächst klebst du das Scrappapier auf den Karton und schneidest ihn randgenau zu. Nun platzierst du die 24 Zahlen dort, wo es dir gefällt. Meine Zahlen habe ich hier als PDF-Download, du kannst sie mit einem 19mm-Kreisstanzer passgenau ausstanzen. Auch Stempeln oder Aufkleben geht natürlich, ganz nach deinem Geschmack.

Jeweils unter den Zahlen habe ich ein kleines Loch gestanzt. Das geht mit dem Crop-a-Dile am besten, doch auch ein Locheisen aus Papas Werkzeugkiste leistet gute Dienste…

Die 24 Texte, Rezepte, Sprüche usw. faltest oder rollst du klein, machst eine Schleife darum und fädelst das Band danach durch eines der Löcher. Hinten einen Doppelknoten machen oder mit Tesafilm drüberkleben, damit das Band nicht wieder herausrutscht.

Hier siehst du meine zweite Variante…

… die als kleine Verzierung eine verspiegelte, mit Alkoholtinte eingefärbte Schneeflocke bekommen hat.

Diese Anleitung stammt aus dem Herbst 2009.


Freebie! Alpha für Digitales Scrapbooking

Alpha FreebieDieses Alpha-Set gibt’s nur noch bis Ende Juli, also schnappt zu 🙂
Es ist komplett kostenlos (auch für kommerziellen Einsatz!), kommt mit Umlauten und zwei Versionen – mit und ohne Schatten. Über Kommentare und Links zu Euren Werken freue ich mich 😀

Statt meine Facebook-Seite zu liken, kannst du alternativ mit einem Tweet oder einem geteilten Facebook-Beitrag an das Freebie kommen. Klick hier: