fonts


Handschrift als Font – kleiner Wettbewerb

Hast Du eine schöne Handschrift, aus der Du gerne einen eigenen Font erstellen lassen würdest? Dann ist mein kleiner Wettbewerb vielleicht was für Dich:
Bei Instagram habe ich dazu aufgerufen, Bilder mit #handfontcontest zu taggen, auf denen handschriftliche Texte zu sehen sind. Aus den getaggten Bildern suche ich mir 5 Schriften heraus, die ich dann kostenfrei digitalisiere und als Schriftsammlung anbiete. Für jede gekaufte Lizenz à 10 USD bekommen die Beitragenden je 10% vom Gewinn ausgezahlt.
Der Wettbewerb läuft noch eine Woche, also greif zu Stift und Papier und leg‘ los 😀


Season of Happy und eine Font-Vorschau

Habt Ihr schonmal Küchentücher gekauft, nur weil das geprägte Muster darauf so hübsch war? Vor kurzem stieß ich auf herzige Küchentücher, mit deren Hilfe ich ein paar Seiten meines Art Journals grundiert habe. Vollkommen schnell und einfach: Eine Buchseite mit Gesso grundieren und auf die feuchte Farbe das Küchentuch legen. Leicht und gleichmäßig drüberstreichen und sanft drücken, dann sofort das Tuch abziehen. Ein Teil des Gessos bleibt am Tuch hängen, doch das eingeprägte Muster nimmt keine/kaum Farbe auf und bleibt auf dem Papier. Fertig:

Dann bearbeitest Du das Papier nach Belieben weiter. Mit kräftigen Acrylfarben möchte ich das unbedingt auch noch ausprobieren, doch vorerst diente mir die Technik echt nur als Malgrund. Für Get Messy (neues Thema: Happy) habe ich diese Woche eine Doppelseite in meinen Lieblingsfarben drauf los gestaltet:

Zum kreativen Experimentieren bleibt mir gerade nicht viel Zeit, denn ich arbeite an zwei neuen Fonts. Die sollten eigentlich heute fertig werden, doch wenn das Kind kränkelt, verschieben sich die Prioritäten. Immerhin eine Vorschau kann ich bereits bieten:
HAPPYMAIL

Na? Wird die Schrift nicht schön?

Drückt mir die Daumen, dass ich das Schätzchen in den nächsten Tagen veröffentlichen kann!